20
Mrz
2016
26

Shiny moments on International Happiness Day

Hey beautiful people

First of all: Happy International Happiness Day to all of you :) keep in mind what we are celebrating today as you read through my post!:)

Long Time no see in this section but I finally teamed up with Syoss as they launched their new product Syoss Gloss Sensation which is all about a fresh colour with a natural, shiny glow.
In this context they asked me about my association with shiny moments.

First, most of us probably think of glamorous events such as the Oscars, of big public occasions like the world cups in the certain countries or some shiny occasions in our personal lifes like the prom or the university graduation.

But when being asked which situation I would immediately think of as a shiny moment I usually think of situations where one achieved something he was dreaming of. You have to work hard on that dream, put a lot of effort and love in it and truly stand behind the certain idea to realise it. It is hard, it is rocky but at the end it is more than worth it. You feel proud and worship yourself with respect, you feel love- that’s one really important point to my mind- and this love is calming you and pushes you further. You feel self confident and you see your own strength. And that’s what makes you grow the most. You will never feel loved, truly happy and satisfied in any relationship- neither with you family, your friends, your partner, strangers on the street or your working surrounding- if you don’t accept and love yourself. And you only get to the point as soon as you start realising your own individual value, the strength of your thoughts and the power of your actions. The power you have to fulfill (even the smallest of) your dreams. So therefore the most important and most steady shiny moments are the actions we take in our daily life, no matter if it is valueing the people around us, complimenting friends and lovers, grant others their success or helping some strangers carrying their bags. It’s honestly the small things in life, that small smiles you receive, a shy thanks you hear that make you grow because you try to lift your surrounding up!

But hey, everybody has some bad days as will, don’t we? Sure! I can tell you that I am the less stressresistent person on earth. I get confused and overchallenged when I am in time pressure and then, for example, I can’t find my keys or have to run back home because I forgot to switch of the iron(that I didn’t even use at the end) and miss a train. I get angry at myself and I am bitchy to my closest people in case they are around me. That’s not only a nonsense and unnecessary stress for everyone’s head but also more than unfair as they don’t have to deal with my stuff and still try to help me or at least calm my thoughts. And that’s for sure something I have to work on because it doesn’t bring anyone any further, just causes stress that doesn’t even really exist(in my head when “losing” my keys I plan the whole day being destroyed due to missing a train, letting a friend wait, a friend or client being angry and so on). I am sure all of you have some daily failings they can hardly cope with and react in a stress-causing way. We all have been there and will probably get there again but once realising this you start working on yourself and I cannot wait for the day when truly being late on time, misplacing my keys and staying super calm and in a good mood until finding them and realising the world didn’t fall apart(they will probably be in my handbag or pocket already :D).
And we all have those shiny moments when finishing our work the best way we can and get positive feedback, when we work hard for a certain exam and we perform well, when baking a cake or cooking for our family or friends and getting compliments, when wearing that new lipstick or shoes and people tell you they love it on you and it suits you perfectly…
Everybody likes getting great feedback and compliments from his surrounding – that’s human. But the most special for me is when one can tell it oneself. No arrogance, no competition, just appreciation for trying to deal with people, situations or things the best way we can. Learning from “failings” and for that reason seeing them as new tasks and options to proof oneself better. I truly love that one puts so much effort in something or feels so comfortable about something on oneself and isn’t pushing himself ever to any stupid scale that tells you what is good or even perfect but realizes that the only scale one should compare oneself with is to feel comfortable tried your best. 

I am not sure at which point exactly I developed this way of thinking but I can tell you it makes you feel calm and happy because you don’t try to compare yourself with anyone and with anyone’s standards. Maybe it’s because of all the travelling and all the different inspiring people I met (Erik, you are for sure the most inspirational one in this case, can’t wait for one of our long talk as soon as possible) or just because I see how people get unhappy and distracted by their own and others expectations.
So create your own shiny moments whenever you can and dare to make others glow around you as well. You won’t be distracted by their aura but it will lighten yours even brighter! I hope you can understand my point of view and I am more than interested about your thoughts, so please feel free to leave a comment – I can’t wait to read through it!

So once more, a happy International Happiness Day to all of you! 

Much love


Hey ihr Lieben,

Vorab einen wunderschönen WeltglĂŒckstag euch allen! Behaltet den heutigen Feiertag im Hinterkopf wĂ€hrend ihr durch den heutigen persönlichen Post lest ;-)

Lange Zeit war ich hier in der Rubrik etwas abstinenter aber im Zuge ihres neuen Produktes Syoss Gloss Sensation, bei dem es vorallem um eine natĂŒrliche Farbtönung mit viel Glanz und Geschmeidigkeit geht, hat Syoss mich aufgefordert ĂŒber meine Assoziationen mit Glanzmomenten zu schreiben.

ZunĂ€chst denken die meisten wohl an glamouröse Events wie zum Beispiel den Oscars, an große öffentliche Veranstaltungen wie den AusnahmezustĂ€nden in dem jeweiligen Gastgeberland(und der restlichen Welt :D) wie zum Beispiel bei den Fußball-Weltmeisterschaften oder persönlichen glĂ€nzenden   Gelegenheiten wie zum Beispiel dem Abiball oder dem Studiumsabschluss.

Aber wenn ich gefragt werde welche Situation ich als einen Glanzmoment beschreiben wĂŒrde, dann denke ich eher an Momente in denen jemand sich einen kleinen Traum ermöglicht hat. Sicherlich muss man sehr viel Arbeit und Liebe in diesen Traum stecken und deutlich hinter seiner Idee stehen um sie zu verwirklichen. Es ist harte Arbeit und ein steiniger Weg, aber am Ende ist es die ganze MĂŒhe wert. Du bist stolz auf dich selbst und zeugst dir selbst Respekt, du empfindest Liebe – und das ist fĂŒr mich nun ein sehr wichtiger Punkt im Gedanken der Selbstverwirklichung und persönlicher Glanzmomente – und diese Liebe beruhigt dich und gibt dir noch einen kleinen Schub mehr Energie und Willen. Du entwickelst ĂŒber diese kleinen Erfolge Selbstvertrauen und erkennst deine StĂ€rken. Und das lĂ€sst dich am meisten wachsen.
Niemlas wirst du dich in deiner Familie, unter deinen Freunden, bei deinem Partner, von deinen Arbeitskollegen oder einem Fremden auf der Straße akzeptiert, geliebt und wirklich aufgenommen fĂŒhlen, wenn du dir selbst diese Zuneigung nicht gibst. Und damit mein ich auf keinen Fall irgendeine Form von Arroganz und falschem Ego(!), sondern lediglich eine Akzeptanz und unbegrenzte Liebe fĂŒr all deine StĂ€rken und SchwĂ€chen. Wer sich selbst liebt, kann Liebe empfangen und geben, auch wenn das erstmal ein wenig kitschig klingt – ich bin mir sicher, dass alle(die meisten ;) von euch diesen Gedanken beim zweiten Bedenken adaptieren können :-)
Man gelangt dort nur hin, wenn man seinen individuellen Wert, die StĂ€rke eigener Gedanken und die Energie der eigenen Aktionen erkennt. Man selbst hat die Kraft seine(selbst die kleinsten) TrĂ€ume zu erfĂŒllen. Deshalb sind fĂŒr mich die stĂ€rksten Glanzmomente die kleinen Taten im Alltag, ob es um das WertschĂ€tzen anderer Leute geht, Freunden oder dem Partner Komplimente auszusprechen, anderen ihren Erfolg zu gönnen oder auch nur einem Fremden beim Taschentragen zu helfen. TatsĂ€chlich merke ich, wĂ€hrend ich mir hier Gedanken zu dem Thema Glanzmomente mache, dass es um die kleinen Dinge im Alltag geht: Das schnelle LĂ€cheln oder ein schĂŒchternes “Danke”. Du wirst daran wachsen wenn du versuchst andere um dich herum hochzuheben :-)

Aber hey, jeder hat doch mal einen schlechten Tag? Aber ja! Und ich kann euch sagen, ich bin einer der Stress unresistentesten Menschen die ich kenne. Ich bin völlig ĂŒberfordert und verzweifelt sobald ich, z.B., im Zeitdruck bin und meine SchlĂŒssel nicht finden kann oder auch mal das BĂŒgeleisen anlasse(welches ich letztendlich nichtmal benutzt hatte), nochmal nach Hause laufen muss um es auszuschalten und deswegen meinen Zug verpasse. Daraufhin werd ich echt sauer auf das Universum und super zickig, was ich sogar ab und an mal an meinen Engsten, also z.B. Mutti oder Flo auslasse… :( Es ist nicht nur total sinnlos sondern auch wirklich unbrauchbarer Stress fĂŒr einen selbst und sein Umfeld. Ich weiß, dass ich auf jeden Fall an meinem Stressverhalten arbeiten muss, da es einen nicht weiterbringt, sondern dieser vermeitiche Stress einen nur verrĂŒckt macht(wenn ich, zum Beispiel, meinen SchlĂŒssel verlege und nicht finden kann denke ich direkt an einen virtuellen Rattenschwanz bei dem ich dann zu spĂ€t zu meinem jeweiligen Termin komme, Leute verĂ€rger usw und oft stellt sich heraus, dass alles halbsoschlimm verlaufen ist…). Ich bin mir sicher, dass jeder von euch solche tĂ€gliche Stresssituationen kennt mit denen sie schwer fertigwerden und in einer stress-verursachenden Art reagieren. Wir haben es alle schonmal erlebt und werden es wahrscheinlich wieder erleben, aber sobald man es wenigstens schonmal eingesehen hat, kann man an seiner jeweiligen SchwĂ€che arbeiten und ist den ersten Schritt gegangen. Ich kann kaum abwarten eines Tages den SchlĂŒssel zu verlegen und endlich mal ruhig und gelassen zu reagieren um zu realisieren, dass die Welt doch nicht untergangen ist :D (wahrscheinlich ist er dann eh nur in meiner Hosentasche, oder, wie es mal meiner Mutter vor einer halben Ewigkeiten passiert ist, in der Mikrowelle -?!?! :D- )

Ganz sicher kennen wir alle diese Glanzmomente wenn man seine Arbeit bestmöglich abgeschlossen hat und gutes Feedback bekommt, wenn man hart fĂŒr einen bestimmten Test oder eine Klausur lernt und gut abschneidet, wenn man etwas backt oder kocht und hört wie gut es den anderen schmeckt oder du einen neuen Lippenstift oder ein neues Paar Schuhe trĂ€gst und andere dir Komplimente aussprechen wie gut es dir steht…
Jeder freut sich ĂŒber ein gutes Feedback und Komplimente von seinem Umfeld und das ist sowas von menschlich aber am besondersten ist es fĂŒr mich, wenn man sich das auch selbst aussprechen kann. Keine Arroganz, keine Konkurrenz, nur Akzeptanz dafĂŒr, dass man versucht mit jeglichen Menschen, Situationen und Gegebenheiten bestmögichst umzugehen. Denn nur darum geht es doch. Aus seinen vermeidlichen “Misserfolgen” zu lernen und sie als neue Aufgaben und Chancen zu betrachten, sich zu verbessern. Ich liebe es, dass ein Jeder so viel MĂŒhe in etwas reinsteckt oder sich in seiner Haut wohl fĂŒhlt oder in einer Situation und sich nicht an irgendwelchen gesellschaftlich festgelegten MaßstĂ€ben misst, die dir sagt was gut oder gar perfekt wĂ€re, sondern stattdessen realisiert, dass sein einziger Maßstab sein sollte, dass man sein Bestes versucht, sich rundum akzeptiert und somit wohl fĂŒhlt.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wann ich diese Art des Denkens entwickelt habe aber ich kann euch versichern, dass es euch total beruhigt und einfach glĂŒcklich macht weil man aufhört(bzw es weitestgehend versucht) sich zu vergleichen – weder mit jemanden, noch mit jemandes Maßstab.
Vielleicht kommt es durch das ganze Reisen und die vielen inspirierenden Leute die man dabei trifft(Erik, es wird ganz bald wieder Zeit fĂŒr ein langes gemĂŒtliches Tee-Date!). Vielleicht aber auch dadurch, dass man immer wieder mitbekommt, wie Leute sich durch ihre eigenen Erwartungen, oder auch die des Umfeldes, verunsichern lassen oder sogar unglĂŒcklich sind.

Also kreiert euch eure Glanzmomente wann immer ihr könnt und traut euch andere um euch herum auch strahlen zu lassen. Sie werden nicht eure Aura trĂŒben, sondern euch vielmehr helfen noch mehr zu  strahlen! Ich hoffe ihr versteht meinen Ansatzpunkt und ich bin super gespannt auf eure Gedanken. Also hinterlasst gern eure eigenen Ideen und GedankengĂ€nge dazu, ich bin jetzt schon ganz neugierig! :-)

Also, nochmal einen großartigen WeltglĂŒckstag euch allen!

xx

Processed with VSCOcam with f2 presetProcessed with VSCOcam with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERA          Processed with VSCOcam with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERA          Processed with VSCOcam with f2 presetProcessed with VSCOcam with f2 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERA          Processed with VSCOcam with f2 presetProcessed with VSCOcam with f2 preset

In friendly cooperation with Syoss http://www.syoss.de/
C
olours via http://www.syoss.de/syoss/de/de/home/Haarfarbe/gloss-sensation.html

You may also like

Silvester Styling
About the Syoss collaboration
My Syoss Gloss application video
When my sister spreads her sparkle
About travelling as a model
About symbols of beauty

24 Responses

  1. Linda

    Hallo Sofia, dein Blogpost ist echt super schön geschrieben und inspirierend. Ich werde versuchen solche Komplimente in den Alltag einzubauen und nicht immer direkt alles negativ zu sehen. Mein Glanzmoment heute, war dein schöner Text. Danke und mach weiter so :)

    1. matiamubysofia

      Hey Liebes,
      Es freut mich total dass sich jemand auch die MĂŒhe macht alles durchzulesen und vorallem in den Alltag einzubauen :)
      Mach das, da wird sich jemand freuen :) Und von Zeit zu Zeit wird das mit dem Negativen auch besser
      x

  2. Kathi

    Hey Sofia,
    ich finde es super, dass du zu diesem Thema einen Blogpost veröffentlicht hast. Letztendlich ein Thema ĂŒber das jeder einzelne viel zu selten nachdenkt aber frĂŒher oder spĂ€ter sich jeder damit auseinandersetzen muss. Ich bin der Meinung dass man am glĂŒcklichsten wird, wenn man sich Ziele setzt und diese nach und nach erfĂŒllt. Dein Text hat mir noch einmal einen Anstoß gegeben weiter an mir zu arbeiten und die schönen, kleinen Dinge im Leben zu schĂ€tzen.
    Danke dafĂŒr :)
    WĂŒnsche dir eine schöne Woche

    1. matiamubysofia

      Juhu, das freut mich total!
      Supi, dass er dir ein bisschen Motivation geben konnte, ist ja auch ein stÀndiges motivieren und arbeiten an sich selbst :)
      dir auch eine tolle Woche! xx

  3. Lara

    Hey du schöne !
    Dein Post ist inspirierend und du kannst unglaublich schön schreiben ! Ich selbst habe mich in meiner Einstellung auch weiter entwickelt und merke wie schön es ist andere durch Komplimente glĂŒcklich zu machen. Ich sage mittlerweile allen Leuten immer was ich genau an ihnen schĂ€tze und bewunderte und was fĂŒr tolle StĂ€rken Sie haben. Und ich habe festegestellt, dass viel zu viele Leute so etwas einfach viel zu selten erfahren. Und so viele Menschen unzufrieden mit sich sind und immer das GefĂŒhl haben, wie du sagst, in Konkurrenz zu stehen.
    Meine einzige kleine Kritik wÀre, dass Syoss Tierversuche macht ! Und das finde ich schlimm.
    Aber ansonsten bleib so inspirierend und fabelhaft wie du bist !

    1. matiamubysofia

      Hallo Lara,
      Oh das wusste ich garnicht, ich dank dir :) Versuche grad bei Lebensmitteln eher darauf zu achten mehr Bio und organisch zu kaufen, toll dass du zB auch bei Kosmetika schon drauf achtest :)
      Freut mich total dass du das versuchst umzusetzen, ich bin mir sicher dass es andere und dich selbst besser fĂŒhlen lĂ€sst!:) weiter so!!
      x

  4. Lisa

    Liebe Sofia,
    ich finde du hast das total treffend formuliert und ich finde auch , dass vor allem die kleinen Dinge im Leben glĂŒcklich machen (wenn auch manchmal ganz unbewusst ) . Und oft reicht es auch schon wenn man einfach nett zueinander ist oder sich einfach mal Zeit fĂŒr sich nimmt , um sich selbst was gutes zu tun ! Ich finde es wichtig,sich selbst zu akzeptieren und wohlzufĂŒhlen , damit man mit sich selbst zufrieden ist , denn das ist meiner Ansicht nach die Grundlage von Zufriedenheit und auch von solchen Glanzmomenten;)

  5. stella

    Hallo liebe Sofia,

    eigentlich schreibe ich ehr selten unter Blogs, bin wohl das, was man einen stillen Leser nennen wĂŒrde. Was ich aber gesagt haben wollte (egal ob dieser Post jetzt im Rahmen der Kooperation entstanden ist oder nicht): solche Themen werden viel zu selten angesprochen, dafĂŒr dass sie so wichtig sind und so viel ausmachen können. Deswegen freue ich mich, dass du das gemacht hast. Und möchte mich dafĂŒr bei dir bedanken.
    Ich persönlich finde die Sichtweisen anderer bezĂŒglich ihrer Lebenseinstellungen und dem meistern der eigenen alltĂ€glichen HĂŒrden unglaublich spannend und denke, dass man dabei Freunde (oder auch Fremde) nochmal auf eine ganz andere Art und Weise kennen lernen kann und zudem auch viel ĂŒber sich selbst und seine eigene Einstellung zu bestimmten Dingen erfĂ€hrt.
    Und manchmal ist es auch einfach wichtig darauf aufmerksam zu machen, dass ein routinierter Alltag und auch lĂ€stige Pflichten Glanzmomente keines falls ausschließen. Weil fröhlich zu sein eben letztlich doch eine Entscheidung ist, die ganz allein bei uns selbst liegt. Vielleicht manchmal auch darin besteht, dass ‘Glanzpotential’ in Alltagsmomenten zu suchen und zu finden. Denn ich bin mir sicher, zu finden gibt es das immer irgendwo. Wir vergessen nur viel zu oft Ausschau danach zu halten.
    Das mag auch viel damit zu tun haben, dass man sich zum genießen und wertschĂ€tzen solcher Momente Zeit nehmen muss und die hat man oft scheinbar ja sowieso viel zu selten. Vielleicht liegt das Geheimnis also darin, nicht nur darauf zu warten, dass Glanzmomente plötzlich vom Himmel fallen und den Alltag bereichern (solche wird es auch geben keine Frage), sondern wie du gesagt hast selbst darauf zuzuarbeiten und vor allem sich auch Zeit fĂŒr die Glanzmomente zu nehmen die flĂŒchtig wie eine Seifenblase sind. Denn Seifenblasen sind nicht laut und machen nicht auf sich aufmerksam, deswegen lass uns doch gegenseitig daran erinnern nach ihnen Ausschau zu halten. Es lohnt sich bestimmt.

    Ich wĂŒnsche dir noch einen wunderschönen Abend,
    liebe GrĂŒĂŸe Stella

    1. matiamubysofia

      Liebe Stella,
      ich bin super happy, dass du vom Stillen Leser zum Kommentator gewechselt bist weil das echt ein toller Beitrag ist! danke dafĂŒr und fĂŒr deine ganze Zeit! :-)
      Du sprichst mir wirklich aus der Seele und hast deine Gedanken in einen ganz sĂŒĂŸen Text verpackt! Wow!
      Genau der Punkt, dass die meisten Menschen nicht an das Streben nach ihrem eigenen GlĂŒck glauben, sondern denken, dass es einfach passieren wird bzw in deren Fall dann eben nicht und sie darauf einfach weiter unglĂŒcklich, unmotiviert und tatenlos bleiben lĂ€sst sie so in diesen Teufelskreis verfallen und unglĂŒcklich sein. Umso positiver man an Dinge rangeht, umso positiver werden sich diese entwickeln, glaube ich.

      Allerbeste GrĂŒĂŸe und tolle Ostern
      x

  6. Isabel

    Schöner Post der zum Denken anregt!
    Wer freut sich nicht Komplimente zu bekommen? Deswegen sollte auch jeder hÀufiger welche verteilen!
    Aber ich finde auch, dass persönliche Erfolge einen mich glĂŒcklicher und zufriedener machen, da man seinen eigenen AnsprĂŒchen gerecht wird und nicht “nur” den Anderer!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Isabel

    1. matiamubysofia

      heeey Isabel!
      Ja genau, hast du total Recht mit! Oft vergisst man das, ich selber ja auch. Hoffe dass der Artikel einigen wieder vor Augen gefĂŒhrt hat sich und seinen Mitmenschen ein kleines Kompliment auszusprechen :)
      x

  7. Madeleine

    Oh wow, Sofia! Du sprichst so viel wahres und sprichst auch Dinge aus, die man zwar evtl tief in sich hat, aber nie zum Vorschein kommen lÀsst.
    Deine RatschlÀge und wie du es vermittelst kommen so gut an, was z.b. Mich dazu leitet, mehr darauf zu achten!
    Du hast eine tolle Art, mach weiter so!! Liebe GrĂŒĂŸe :-)

    1. matiamubysofia

      Oh was ein wunderbares Feedback, ich danke dir!!
      Freut mich total wenn ich auch nur einem ein wenig damit helfen kann :-)
      xx

  8. Super schöner Post!
    Ich versuche mich stets an den kleinen Dingen im Alltag zu freuen und dankbar zu sein, fĂŒr jeden kleinen Glanzmoment, den mir meine Herzensmenschen schenken.
    xoxo

  9. Martina

    Liebe Sofia,
    als du beschrieben hast, wie schnell du teilweise in Alltagssituationen in Stress kommst hast du mir aus der Seele gesprochen ;) es passiert mir so oft, dass ich zur ubahn laufen muss oder halsbrecherisch durch die Stadt radel nur damit ich ja pĂŒnktlich ankomme, obwohl es eigentlich schon klar ist, dass ich es nicht schaffen werde. Anstatt das ich das dann einfach akzeptiere (weil es meistens eh nicht so schlimm ist), stresse ich mich dann noch viel mehr und lass es auch oft an meinen Liebsten aus. Somit ist es fĂŒr mich auch eine der grĂ¶ĂŸten Challenges in dieser Hinsicht gelassener zu werden und wenn ich das dann mal schaffe, verspĂŒre ich immer absolute GlĂŒcksgefĂŒhle. Von daher hat mich es total gefreut zu lesen, dass es dir da öfters genauso geht und du die selbe Strategie verfolgst :) mir gefĂ€llt es öfter auch ĂŒber solche Themen zu lesen, denn diese inspirieren oft mehr, als es Fashion Food etc schaffen :)
    Liebe GrĂŒĂŸe aus MĂŒnchen,
    Martina
    (Ig: martinialig)

    1. matiamubysofia

      Hey Martina,
      Wie super lieb, das freut mich total! Tut mir auch gut zu wissen dass es auch andern so geht(man denkt es sich zwar aber motiviert nochmal sehr es zu hören :D)
      Ja Übung macht den Meister und in ein paar Jahren gehen wir dann vllt ganz anders mit rum.
      Ich lieb es auch so Texte zu lesen, lies mal das Buch “loving what is von Byron Katie” ;-)
      xx

  10. Liebe Sofia,
    sehr schön geschrieben!!
    Ich folge dir schon lange und liebe deinen Blog!! Du hast eine so liebe Ausstrahlung und bringst immer gute Laune! Und ja, wollte dich das nur mal wissen lassen! :)

    xoxo Iris

    1. matiamubysofia

      Hey Iris,
      Oh vielen lieben Dank, das freut mich sehr!! Toll dass du dir den langen Text durchliest und dir die MĂŒhe machst mir ein Feedback zu hinterlassen <3

  11. Theresa

    Hey Sofia,
    ich muss auch mal loswerden, dass ich dich absolut toll und inspirierend finde! Du bist so natĂŒrlich und hast eine total positive Art, die ansteckend wirkt. Das solltest du unbedingt beibehalten :) Der Post ist richtig schön geschrieben und du hast wichtige Dinge angesprochen, die zum Nachdenken anregen. Als du beschrieben hast, dass dich Kleinigkeiten oft so aus der Bahn werfen, hab ich mich soo angesprochen gefĂŒhlt :D geht mir immer genauso. Und im Nachhinein denkt man sich, dass man einfach mal hĂ€tte chillen und entspannter sein sollen. Ich bewundere immer Menschen, die das können. Aber vielleicht kann man es ja noch lernen :P
    Achja: wahnsinnig schöne Bilder hast du immer! :)
    Liebe GrĂŒĂŸe!

    1. matiamubysofia

      Hey Liebes
      haha ja ich bin der festen Überzeugung dass wir das mit der Zeit (zumindest besser) lernen werden, aber beruhigend zu hören dass es tatsĂ€chlich auch anderen so geht :))
      Danke fĂŒr deine Zeit und MĂŒhe fĂŒr den schönen Kommentar, freut mich mega dass es viele motiviert oder zumindest zum Nachdenken anregt :)
      x

Leave a Reply